AGB

[ Allgemeine Geschäftsbedingungen ]

1. Allgemeines
Für alle Leistungen gelten ausschließlich die nachstehenden Bedingungen. Abweichungen von diesen AGB, ergänzende Vereinbarungen bedürfen der Schriftform oder der ausdrücklichen schriftlichen Bestätigung. Für das jeweilige Vertragsverhältnis gilt ausschließlich deutsches Recht. Das Schreibbüro ist berechtigt, bei Nichteinhaltung der AGB, insbesondere bei Zahlungsverzug des Kunden, vorliegende Aufträge bis zur Erfüllung der Bedingungen ganz oder teilweise auszusetzen oder zu stornieren.

2. Eigentumsvorbehalt
Bis zur vollständigen Bezahlung sind erbrachte Arbeiten Eigentum des Schreibbüros. Sämtliche Liefer- und Leistungsvereinbarungen müssen schriftlich vereinbart werden. Die Auftragsbestätigung erfolgt schriftlich, per Post, E-Mail oder Fax. Die vereinbarte Lieferzeit beginnt mit dem Datum der Auftragsbestätigung und/oder mit Eingang der Arbeiten. Sind die notwendigen Angaben und Unterlagen nicht rechtzeitig vorhanden, verlängert sich die Frist dementsprechend. Der Kunde ist berechtigt, bei Nichteinhaltung der zugesagten Lieferfrist dem Schreibbüro eine Nachfrist zu setzen. Wird die Nachfrist nicht eingehalten, hat der Kunde das Recht, vom Vertrag zurückzutreten. Das Schreibbüro ist zu Teillieferungen berechtigt, es sei denn, es ist ausdrücklich etwas anderes vereinbart worden. Im Fall von technischen Betriebsstörungen, Streik oder höherer Gewalt hat der Kunde kein Recht auf Schadenersatz oder Verzugsschaden bei Nichterfüllung oder Lieferverzögerungen des Vertrages.

3. Bezahlung
Bei Postsendungen gehen Porto und Verpackung zu Lasten des Kunden. Die Abrechnung der Leistungen und Lieferungen erfolgt per Rechnung, zahlbar innerhalb von 14 Tagen ohne Abzug von Skonto. Im Einzelfall behält sich das Schreibbüro vor, Leistungen per Nachnahme oder Barkasse durchzuführen. Dem Schreibbüro steht das Recht zu, in Verzug befindliche Kunden von weiteren Dienstleistungen auszuschließen, auch wenn entsprechende Verträge abgeschlossen wurden. Preisänderungen, Druckfehler und Irrtümer sind vorbehalten.

4. Rücktritt
Tritt ein Kunde von seinem Dienstleistungsauftrag zurück, so muss der Kunde für den entgangenen Gewinn bzw. schon erstellte Schreibarbeiten eine pauschale Entschädigung des kalkulierten Rechnungsbetrages zahlen.

5. Gewährleistung, Haftungsausschluss
Reklamationen werden nur anerkannt, wenn sie innerhalb von 14 Tagen nach Lieferung gemeldet werden. Bei den Leistungen darf nichts geändert werden, da sonst der Gewährleistungsanspruch entfällt. Die Gewährleistung ist auf Nachbesserung oder Ersatzleistung beschränkt. Bei fehlgeschlagener Nachbesserung oder Ersatzleistung ist der Kunde berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten oder eine Minderung des Kaufpreises zu verlangen. Das Schreibbüro haftet nur für Schäden, die aus grober Fahrlässigkeit oder durch Vorsatz entstanden sind. Als Schadenersatz werden maximal 5 % vom Auftragsvolumen festgesetzt. Für Fehler in den Schreibarbeiten - inhaltlicher wie auch typographischer Natur - wird keine Haftung übernommen.

6. Erfüllungsort
Bei Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser AGB bleiben die restlichen Bedingungen weiterhin wirksam. Erfüllungsort ist Berlin.